Ted Herold

* 09.09.1942 in Berlin-Schöneberg
† 20.11.2021 in Dortmund
Erstellt von
Angelegt am 21.11.2021
453 Besuche

Über den Trauerfall (8)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Ted Herold, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

Ted Herold

21.11.2021 um 19:29 Uhr von Redaktion

 

Ted Herold (* 9. September 1942 als Harald Walter Bernhard Schubring in Berlin-Schöneberg; † 20. November 2021 in Dortmund) war ein deutscher Sänger. Er wurde Ende der 1950er Jahre als „deutscher Elvis“ bekannt. Seinen größten Erfolg hatte er 1960 mit der Ballade Moonlight.

Leben

21.11.2021 um 19:28 Uhr von Redaktion

 

Erfolge im deutschen Rock n’Roll

 

Der Sohn eines Stuckateurmeisters, der mit seiner Familie 1951 nach Bad Homburg vor der Höhe zog, begeisterte sich schon als Jugendlicher für Musik. Besonders US-amerikanische Rock-’n’-Roll-Titel von Bill Haley, Buddy Holly und vor allem Elvis Presley hatten es ihm angetan. Er überzeugte zunächst seine Mitschüler mit dem Nachspielen einschlägiger Hits, bis ihm eine Klassenkameradin 1958 einen Kontakt zur Plattenfirma Polydor vermittelte. Nach Probeaufnahmen folgte im selben Jahr die Aufnahme der ersten Single, die zwei deutschsprachige Cover-Versionen von Elvis-Presley-Hits enthält, im Polydor-Studio in Hamburg unter dem Musikproduzenten und Orchesterleiter Bert Kaempfert. Der Vertriebsleiter erfand passend zu den Rock-’n’-Roll-Titeln das Pseudonym Ted Herold.

 

Die erste Schallplatte avancierte zu einem Achtungserfolg; Herold bekam einen lukrativen Vertrag mit Beteiligung am Verkauf und wechselte zum Polydor-Studio in Wien zu dem erfolgreichen Produzenten Gerhard Mendelson, der dort u. a. bereits die Karriere von Peter Kraus steuerte. Während Kraus fortan deutlich sanftere Titel erfolgreich interpretierte, wurde Herold als „deutscher Elvis“ aufgebaut. Bis 1960 sang Herold fast ausschließlich deutsche Coverversionen erfolgreicher Presley-Titel. Für Aufsehen sorgte in erster Linie der Titel Ich bin ein Mann des damals 17-Jährigen. Das Stück wurde in der prüden Nachkriegszeit von den deutschen Radiosendern nicht gespielt.

 

Herolds Karriere steuerte 1959 mit zahlreichen Single-Veröffentlichungen und ersten Tourneen, u. a. mit Tommy Kent, Bully Buhlan, Ralf Paulsen und Max Greger, einem ersten Höhepunkt entgegen. Im selben Jahr absolvierte er die Mittlere Reife. 1960 wurde das Repertoire von Herold, ebenso wie bei seinem Vorbild Elvis Presley, um sanftere Titel erweitert. Die von Werner Scharfenberger und Fini Busch geschriebene Ballade Moonlight entwickelte sich mit über 500.000 verkauften Singles zum größten Erfolg des Sängers und kletterte auf den ersten Platz der deutschen Charts. Herold, der nach wie vor als rebellischer Rock-’n’-Roller galt, bekam zwar bis Mitte der 1960er Jahre von den damals ausschließlich öffentlichen-rechtlichen Fernsehsendern keine Engagements, trat zwischen 1959 und 1963 mit seinen Titeln aber in zahlreichen Musikfilmen auf.

 

Als Begleitorchester ist auf den frühen Veröffentlichungen von Ted Herold bis 1966 meist das Orchester von Johannes Fehring zu hören, seltener auch die Orchester von Werner Scharfenberger, Erwin Halletz, Boris Jojic, Gerry Friedrich und Bill Justis.

 

Nachlassende Popularität

 

1963 wurde seine Karriere durch die Einberufung zur Bundeswehr nach Wetzlar unterbrochen, wo er zum Tastfunker ausgebildet wurde. Zwar brachte er während der Bundeswehrzeit drei Singles heraus, die angesichts der aufkommenden Beat-Welle aber nicht mehr zeitgemäß erschienen. Auch die nach seiner Entlassung als Unteroffizier 1964 eingespielten Titel erreichten nicht den Erfolg früherer Schallplatten. 1965 heiratete Herold, der in Wetzlar inzwischen eine Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker begonnen hatte, die Gastwirtstochter Karin Höhler und zog 1966 nach Wetzlar-Nauborn um. Im selben Jahr nahm er die letzte Single bei Polydor auf.

 

Bis auf zwei im Jahre 1969 bei der Plattenfirma Metronome veröffentlichte Singles war es nun still um Herold, der ab 1970 als Werkstattleiter in seinem erlernten Beruf arbeitete. Im März 1977 legte er die Meisterprüfung ab. Zwei Jahre lang lebte er in Echtz.

 

Revival

 

Ebenfalls 1977 erhielt er ein Angebot des deutschen Rocksängers Udo Lindenberg, um bei einem Titel für die LP Panische Nächte mitzuwirken und ihn auf einer Deutschlandtournee zu begleiten. Er erhielt einen Plattenvertrag bei Teldec, veröffentlichte neue Titel, die er zusammen mit seinen alten Klassikern inmitten des damaligen Rock-’n’-Roll-Revivals auch bei zahlreichen Auftritten sang. Im Gegensatz zu älteren von Orchestern begleiteten Aufnahmen diente Herold als Begleitgruppe ab 1978 ein eigens zusammengestelltes Ensemble um die Gitarristen Helmut Franke und Peter Hesslein.

 

Ende der 1990er Jahre – seine alten Singles waren inzwischen komplett auf CD wieder veröffentlicht – konnte Ted Herold die alten Zeiten wieder aufleben lassen und war bei zahlreichen Fernsehsendungen und Galaveranstaltungen zu Gast, zum Beispiel im April 2007 in Folge 1116 der Fernsehserie Lindenstraße. Daneben absolvierte er Live-Konzerte und veröffentlichte mehrere CDs. Im September 2002 erschien anlässlich seines 45-jährigen Bühnenjubiläums sowie zu seinem 60. Geburtstag die Single Ob 16 oder 60 sowie eine Best-of-CD mit dem Titel Mein verrücktes/verrocktes Leben. Im selben Monat heiratete er in Dortmund seine langjährige Lebensgefährtin Manuela.

 

Seit 2005 erschienen neue CDs auf A1/A2 Records von Ted Herold. Mit der Single 1958 – wir waren dabei platzierte er sich auf Anhieb in den Hitparaden. Es folgten weitere Stücke, die auf dem Label A1/A2 Records erschienen sind. Im Januar 2008 veröffentlichte er das 26. CD-Album Jukebox, Jeans, Rock ’n’ Roll mit zahlreichen neuen Liedern. Im Dezember 2010 wurde anlässlich des Weihnachtskonzertes in der Dortmunder Westfalenhalle das 27. Album Wahre Liebe wird nicht älter veröffentlicht.

 

 

Zu seinem 70. Geburtstag erschien im November 2012 das dritte Album auf dem Label A1/A2 Records mit dem Titel Rock ’n’ Roll geht immer. Gleichzeitig erschien nach Hauptsache, du machst dein Ding und Das Herz der Rock ’n’ Roller die dritte Auskopplung Rock ’n’ Roll Lady. Weitere Auskopplungen aus dem Album, die zwischen 2012 und 2014 erschienen sind, sind Marie Marro, Die süße Politesse, Man ist so alt, wie man sich fühlt, Nicht jede hat ein Herz wie du und Es regnet harte Dollars. 2015 eröffnete sein Song Bill Haley den Bear-Family-Sampler Und dann kam Bill Haley mit deutschen Bill-Haley-Cover-Versionen.

 

Ab Januar 2016 war Herold bei Tinacolada Klangwelt unter Vertrag. Im Februar 2016 erschien die erste Veröffentlichung auf dem Label Tinacolada, ein Duett mit Lars Vegas mit dem Titel Das ist Rock ’n’ Roll. Im selben Jahr verabschiedete er sich von der Bühne. Ted Herold und seine Frau Manuela kamen im November 2021 bei einem Wohnungsbrand in Dortmund ums Leben.

Diskografie

21.11.2021 um 19:26 Uhr von Redaktion

 

Alben

 

Sing und Swing mit Ted (1960)

Jetzt bin ich wieder zu Haus (1979)

Rock ’n’ Roll for President (1981)

Ready Teddy (1982)

Moonlight & Rock ’n’ Roll (1987)

Ted Herold (1990)

Rock ’n’ Roll, ’ne Gitarre und ’ne Flasche Bier (1997)

Das waren die wilden Jahre … (1998)

Mein verrücktes/verrocktes Leben (2002)

On Stage (2004)

Jukebox, Jeans, Rock ’n’ Roll (2008)

Wahre Liebe wird nicht älter (2010)

Rock ’n’ Roll geht immer (2012)

Das Beste zum 60. Bühnenjubiläum (2018)

 

Maxi-CDs

 

Ich fahr’ keinen Jaguar (2001)

Ob 16 oder 60 (2002)

Ich halt’ ’nen Platz im Himmel frei (2003)

Rock ’n’ Roll & Petticoat (2004)

1958 – wir waren dabei (2005)

Klassentreffen / Frag nicht die Sterne (2006)

Die Nacht war schön im Moonlight / Unerfüllte Liebe (2007)

Halteverbot (Hey, Frollein) / Karaoke-Version (2007)

Zwei Tage vor dem Ersten / Karaoke-Version (2007)

Josephine B. / Karaoke Version (2007)

Das letzte Hemd / Die Nacht war schön im Moonlight / Instrumental-Version (2008)

Das machst du nicht noch mal mit mir / Instrumental-Version (2008)

Christmas Party im Büro / Kinder im Advent (2008)

Jukebox, Jeans, Rock’n’Roll – Die Single / Jukebox, Jeans, Rock ’n’ Roll Instrumental (2008)

Es könnte besser geh’n / Karaoke-Version (2009)

Rock ’n’ Roll meets Country im Duett mit Susan Kent / Karaoke-Version (2009)

Manchmal hat der Tag zu wenig Stunden / Karaoke-Version (2009)

Mann, Mann, Mann / Karaoke-Version (2010)

Dieser Weg muss kein schwerer sein mit: Hartmut Schulze Gerlach, Frank Zander, Wolfgang Lippert (2010)

Dr. Rock ’n’ Roll / Karaoke-Version (2010)

Ich hab noch keinen Baum / Karaoke-Version (2010)

Mrs. Flintstone / Karaoke-Version (2010)

Keine Zeit für Trödelei im Duett mit Susan Kent / Karaoke-Version (2011)

Al Capone / Karaoke-Version (2011)

Schöne Frau’n sind jeden Euro wert im Duett mit Susan Kent / Karaoke-Version (2011)

Hauptsache, du machst dein Ding / Karaoke-Version (2012)

Das Herz der Rock’n Roller / Karaoke-Version (2012)

Rock ’n’ Roll Lady / Karaoke-Version (2012)

Marie Maroo / Karaoke-Version (2013)

Die süße Politesse / Karaoke-Version (2013)

Man ist so alt wie man sich fühlt / Karaoke-Version (2013)

Nicht jede hat ein Herz wie du / Karaoke-Version (2014)

Es regnet harte Dollars / Karaoke-Version (2014)

Scheich in Abu Dhabi / Karaoke-Version (2015)

Das ist Rock ’n’ Roll im Duett mit Lars Vegas / LV Sandy / TH Komplikationen (2016)

 

Videoalben

Unterwegs (2007)

Filmografie (Auswahl)

21.11.2021 um 19:24 Uhr von Redaktion

 

1959: La Paloma

 

1959: Immer die Mädchen

 

1959: Mein Schatz, komm mit ans blaue Meer

 

1960: Kein Mann zum Heiraten

 

1960: Schlagerparade 1960

 

1961: Schön ist die Liebe am Königssee

 

1961: Schlagerparade 1961

 

1961: Drei weiße Birken

 

1962: Der verkaufte Großvater

 

1962: Drei Liebesbriefe aus Tirol

 

1962: Wenn die Musik spielt am Wörthersee

 

1962: Schlagerrevue 1962

 

1963: Sing, aber spiel nicht mit mir

 

1988: Ein Richter für Berlin

 

2007: Lindenstraße (TV-Serie, eine Folge)

Auszeichnungen

21.11.2021 um 19:23 Uhr von Redaktion

 

Goldene Stimmgabel 1982 und 1988

 

Bear Family Records würdigte Ted Herold zu seinem 65. Geburtstag im September 2007 mit der DVD „Unterwegs“.

 

TELAMO würdigte Ted Herold zu seinem 60. Bühnenjubiläum im Juni 2018 mit einer Doppel-CD Das beste zum 60. Bühnenjubiläum

Weitere laden...
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Ted_Herold aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.