Richard Moll

* 13.01.1943 in Pasadena
† 26.10.2023 in Big Bear Lake

Angelegt am 29.10.2023
622 Besuche

Neueste Einträge (1)

Richard Moll

29.10.2023 um 20:39 Uhr von Redaktion

Richard Moll

Richard Moll, 1987
Charles Richard Moll (* 13. Januar 1943 in Pasadena, Kalifornien; † 26. Oktober 2023 in Big Bear Lake, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

 

Leben
Moll hatte seine erste Filmrolle 1967 in der Fernsehserie Lieber Onkel Bill. Seine Karriere kam allerdings erst Anfang der 1980er Jahre in Gang. Er spielte neben Jan-Michael Vincent und Kim Basinger in Jodie – Irgendwo in Texas sowie in Caveman – Der aus der Höhle kam mit Ringo Starr. Zudem hatte er Gastrollen in Serien wie Mork vom Ork, T.J. Hooker und Remington Steele. Mit einem muskulösen Körperbau sowie einer Größe von über zwei Metern verkörperte Moll oftmals körperbetonte oder gar furchteinflößende Rollen, etwa den Schurken oder dessen Handlanger, aber auch Offiziere oder Polizisten.

1984 erhielt Moll eine seiner bekanntesten Rollen als Gerichtsdiener Nostradamus „Bull“ Shannon in der Serie Harrys wundersames Strafgericht, die er bis 1992 in 185 Folgen spielte. Nach dem Ende der Serie sprach er die Rolle des Norman in der Zeichentrickserie Mighty Max. Weitere Sprechrollen hatte er in Zeichentrickadaptionen von Batman, Spider-Man und der Gerechtigkeitsliga. Gastrollen hatte er unter anderem in Babylon 5, Eine schrecklich nette Familie sowie Smallville.

Zu seinen weiteren Kinorollen gehören der Horrorfilm House – Das Horrorhaus, die Filmkomödie Versprochen ist versprochen mit Arnold Schwarzenegger sowie der Science-Fiction-Film Evolution. Sein Schaffen für Film und Fernsehen umfasst mehr als 170 Produktionen.

Persönliches
Er war in zweiter Ehe verheiratet und Vater zweier Kinder. Moll verstarb am 26. Oktober 2023 im Alter von 80 Jahren.

Filmografie (Auswahl)
Spielfilme
1981: Caveman – Der aus der Höhle kam (Caveman)
1981: Jodie – Irgendwo in Texas (Hard Country)
1981: Der Zauberbogen (The Archer: Fugitive from the Empire)
1986: House – Das Horrorhaus (House)
1989: Tanz der Hexen (Wicked Stepmother)
1990: Highway Chaoten (Think Big)
1991: Trabbi goes to Hollywood
1992: Sidekicks
1993: Loaded Weapon 1 (National Lampoon’s Loaded Weapon 1)
1994: Flintstones – Die Familie Feuerstein (The Flintstones)
1996: Versprochen ist versprochen (Jingle All the Way)
1997: Casper – Wie alles begann (Casper: A Spirited Beginning)
2001: Evolution
2001: Nenn’ mich einfach Nikolaus (Call Me Claus, Fernsehfilm)
2001: Scary Movie 2
2001: Spiders 2 (Spiders II: Breeding Ground)
2007: Headless Horseman
2013: Ghost Shark – Die Legende lebt (Ghost Shark)
Fernsehserien
1967: Lieber Onkel Bill (Family Affair)
1978: Detektiv Rockford – Anruf genügt (The Rockford Files)
1979: Die Bären sind los (The Bad News Bears – S02E06)
1980: Buck Rogers (Buck Rogers in the 25th Century)
1981: Mork vom Ork (Mork and Mindy)
1981: Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy)
1982: T.J. Hooker
1983: Remington Steele
1984: Harrys wundersames Strafgericht (Night Court)
1984: Das A-Team (The A-Team)
1987: Sledge Hammer!
1989: Mein Vater ist ein Außerirdischer (Out of This World)
1992: Highlander
1995: Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft (Dr. Quinn, Medicine Woman)
1995: Babylon 5
1996: Eine schrecklich nette Familie (Married… with Children)
1996: Eine himmlische Familie (7th Heaven)
2002: Smallville
2010: Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen (Cold Case)
Auszeichnungen
1987: Saturn-Award-Nominierung für House – Das Horrorhaus

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Moll aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.