Johann Zimmermann

Johann Zimmermann

* 19.07.1938
† 25.10.2006 in Prutting
Erstellt von OVB Heimatzeitungen

4.508 Besuche

Neueste Einträge (4)

Gedenkkerze

Alexander

Entzündet am 05.10.2020 um 20:52 Uhr

Vielen Dank für alles

Gedenkkerze

Jörg Zimmermann

Entzündet am 25.08.2020 um 09:48 Uhr

Johann, ich danke Dir für Deinen Beistand. 

Jörg

Gedenkkerze

Martin

Entzündet am 28.11.2010 um 12:00 Uhr

Zeige mir den Weg!

Von trauer.de Redaktion (cs), Dachau

02.11.2006 um 20:15 Uhr von info@vrsmedia.de
Erst im Juli hatte Zimmermann in der Pruttinger Pfarrkirche sein Priesterjubiläum gefeiert. Er begann zunächst eine Lehre als Blechschlosser bei Krauss Maffei in München, ehe er nach Abitur und Studium den Priesterberuf ergriff. 1966 wurde er als "Spätberufener" zum Priester geweiht. Seine Seelsorgetätigkeit begann Zimmermann in St. Peter in Velden an der Vils, wo er eineinhalb Jahre blieb. Weitere eineinhalb Jahre wirkte er in der Kirche Zwölf Apostel in München und war dann fünfeinhalb Jahre Pfarrer in St. Heinrich in München. 1975 kam er nach Prutting, wo er jahrzehntelang, bis zu seinem offiziellen Ruhestand im Jahr 2004 als Pfarrer wirkte. Aber auch im "Ruhestand" half Johann Zimmermann im Seelsorgeteam des Pfarrverbandes Vogtareuth-Prutting mit. Nach dem von Pfarrer Georg Rieger gehaltenen Gottesdienst hielt Prälat Peter Neuhauser die Laudatio. "Für ihn war der Weg des Glaubens der Weg seines Herzens", so der Prälat unter anderem. Pfarrer Georg Rieger würdigte die Leistung des Verstorbenen. "Er hat im Seelsorgeteam mit angepackt, hat Kranke besucht und Trauernde getröstet, den Kindern war er zugewandt." Pfarrgemeinderatsvorsitzender Franz Huber erklärte, er sei ein Mann gewesen mit einem wahrhaftigen Gemüt, er habe immer ein offenes Wort gehabt und sei immer bereit gewesen, zu helfen. Pruttings Bürgermeister Quirin Meisinger sagte, dass die Gemeinde dem Verstorbenen viel verdanke. "Er war, was man bayerisch eine gute Haut, einen guten Kerl nennt", so der Bürgermeister. Zimmermann habe viel geleistet, die Kindergartenerweiterung sei unter ihm entstanden, er habe viele Leute mit Rat und Tat unterstützt. Peter Voringer, Vorstand der Krieger- und Soldatenkameradschaft Prutting, sprach für die Vereine, von denen viele mit Fahnenabordnungen gekommen waren. Zimmermann sei immer ruhig und bescheiden gewesen, wer ihn aber kennen lernen durfte, der habe Bescheid gewusst, dass dahinter viel Kraft stecke. Ein Höhepunkt in seinem Leben sei gewesen, als er in der Basilika St. Paul in Rom eine Messe halten durfte, davon habe er oft erzählt. Nach dem langen Trauerzug, der mit der Vogtareuther Blaskapelle voran rund um den Dorfweiher führte, fand die Beisetzung im Priestergrab in Friedhof statt. Dekan Benno Bieler hielt die Grabrede, ehe sich der Sarg in die geweihte Erde senkte. (ni)